Förderung

Durch die gemeinsame Betreuung behinderter und nicht-behinderter Kinder profitieren alle Kinder gleichermaßen. Kinder mit größerem Förderbedarf beobachten die anderen sehr genau und profitieren vom Vorbild der Kinder, die weniger Hilfe benötigen. Alle Kinder lernen Rücksichtnahme und den Umgang mit Schwierigkeiten, die sie von sich selbst nicht kennen. Wie selbstverständlich interagieren die Kinder im täglichen Umgang miteinander und helfen sich gegenseitig. Um vor allem die Kinder mit Behinderung und Entwicklungsverzögerung auch gezielt individuell fördern zu können, integrieren wir therapeutische physio- und musiktherapeutische Maßnahmen mit Fachkräften von außerhalb in den Gruppenalltag.

Wir kooperieren außerdem mit den verschiedenen Frühförderstellen des Kreises. Durch regelmäßige Besuche der sozialpädagogischen Fachkräfte in unserer Einrichtung, runde Tische mit Therapeutinnen, Sozialpädagoginnen, Eltern und Erzieherinnen sowie vorbereitende Besuche in den Kindergärten, in die die Kinder zu wechseln beabsichtigen, stellen wir eine umfassende Betreuung auch über die Spielgruppe hinaus sicher.